+
Wie geht es bei "Star Trek" weiter? Foto: Soeren Stache

Suche nach "Star Trek"-Regisseur geht weiter

Los Angeles (dpa) - Nach dem Ausstieg von Roberto Orci (41) geht die Suche nach einem Regisseur für den dritten "Star Trek"-Streifen weiter. Dem "Hollywood Reporter" zufolge bleibt der gebürtige Mexikaner als Produzent an Bord.

Orci, der schon die ersten beiden "Star Trek"-Skripte mit verfasste, tat sich für "Star Trek 3" mit den Autoren J.D. Payne und Patrick McKay zusammen. Der Film sollte zudem sein Regie-Debüt werden. Die Gründe für seinen kürzlichen Ausstieg als Regisseur wurden zunächst nicht bekannt. J.J. Abrams ("Super 8") hatte die ersten beiden "Star Trek"-Filme inszeniert. Den dritten Teil wollte er aber nicht übernehmen, stattdessen schwenkte Abrams auf den siebten Teil der "Star Wars"-Saga ("Star Wars: Das Erwachen der Macht") um. "Star Trek 3" soll 2016 in die Kinos kommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare