+
Katy Perry war beim Super Bowl die, die mit Haien tanzt.

Fulminante Show in der Halbzeit

Katy Perry verewigt Super Bowl auf ihrem Finger

Glendale - Katy Perry hat für ein fulminantes Show-Finale beim Super Bowl gesorgt. Bei der Sängerin hat das Football-Großereignis bleibende Spuren hinterlassen - auf ihrem Finger.

Katy Perry hatte nicht zu viel versprochen: Die Sängerin ist während der Halbzeitshow beim 49. Super Bowl kometengleich über die Zuschauer hinweggeschwebt. Dazu hatte die 30-Jährige ein Feuerwerk, tanzende Haie und einen riesigen Löwen mitgebracht.

Fotostrecke: So spektakulär war der Super-Bowl

Halbzeit-Spektakel: So war der Super Bowl

Mit einer spektakulären Show heizte der kalifornische Star am Sonntag beim Finale der amerikanischen Football-Liga NFL Millionen von Fans ein. Auf einer überdimensionalen Löwen-Attrappe hielt sie in einem flammenartigen Kostüm Einzug in die Sport-Arena von Glendale im US-Staat Arizona.

Perry sang mit Lenny Kravitz und Missy Elliott

Die knapp 13-minütige Halbzeitshow vor jubelnden Fans endete mit einem Feuerwerk, passend zu Perrys Hit „Firework“. Dazwischen stand Perry in wechselnden Outfits mit tanzenden Palmen und Haien auf der Bühne, sang mit dem Rocker Lenny Kravitz (50) im Duett und rappte mit Missy Elliott (43). Die Hip-Hop-Ikone war Perrys Überraschungsgast.

Im Football-Finale standen sich die Seattle Seahawks und die New England Patriots gegenüber. Am Ende triumphierten die Patriots mit 28:24 gegen den Titelverteidiger.

Perry selbst schien am Ende selbst so beeindruckt, dass sie sich nach dem Ereignis die römischen Ziffern „XLIX“ (49) auf einen Finger ihrer rechten Hand tätowieren ließ. Die Amerikaner kürzen das Super-Bowl-Finale häufig einfach nur mit der Zahl der jeweiligen Auflage ab. „Ich dachte, es wäre angemessen heute Nacht Blut zu vergießen... XLIX“, schrieb sie beim Kurznachrichtendienst Twitter und verlinkte auf Instagram-Fotos, die sie offensichtlich nach dem Spiel bei einem Tätowierer zeigen.

"Die Eiskönigin" Idina Menzel sang die US-Hymne

Musical-Star Idina Menzel (43), bekannt vor allem durch ihren Song „Let it go“ aus dem Disney-Hit „Die Eiskönigin“, sang vor dem Kick-off die Nationalhymne, R&B-Musiker John Legend (36) trug das patriotische Lied „America the Beautiful“ vor.

Das NFL-Finale lockte prominente Fans nach Phoenix. Schauspieler wie John Travolta und Mark Wahlberg, Rocker Steven Tyler und Ex-Beatle Paul McCartney verfolgten das Spiel im Stadion.

Der Super Bowl ist ein Großereignis im US-Fernsehen und zieht mehr als 100 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Im vorigen Februar heizten Bruno Mars und die Red Hot Chili Peppers den Fans ein. Zuvor standen Stars wie Beyoncé, Madonna, Bruce Springsteen, Justin Timberlake, Janet Jackson und die Rolling Stones auf der Bühne.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.