+
Rea Garvey.

Mega-Hit mit Folgen

"Supergirl" bringt Rea Garvey in peinliche Situation 

München - Seinen großen Hit "Supergirl" kennt so ziemlich jeder. Doch der Erfolg des Liedes hat dem irischen Musiker Rea Garvey (43) auch ein für ihn recht unangenehmes Ereignis beschert.

Er sei mit seiner jetzigen Frau Josephine in einer Bar gewesen, dort sang der Pianist „Supergirl“, heißt es in einer Pressemitteilung des Senders ProSieben vom Sonntag. Garvey sei daraufhin begeistert gewesen. „Ich dachte, der Pianist hat mich erkannt. Also bin ich zu ihm hin und habe mich bedankt.“ Doch der Pianist hatte keine Ahnung, wer da vor ihm steht - und Garvey musste ihm erklären, warum er sich bedankt hatte. „Es war mir total peinlich.“

Am kommenden Donnerstag ist der Juror von "The Voice of Germany"  mit seiner neuen Show „Musicshake by Rea Garvey“ auf ProSieben zu sehen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Donatella Versace als Frontfrau des Feminismus
Ihre Mode vereint feminine mit maskulinen Elementen, Klassisches und Sportliches. Donatella Versace ging es bei der Mailänder Modewoche aber nicht nur um Mode.
Donatella Versace als Frontfrau des Feminismus
Überleben im Felsen: Extremkünstler sucht Grenzerfahrung
Der Extremkünstler Abraham Poincheval lebte bereits in einem ausgestopften Bären und in einer Flasche. Nun ließ sich der Franzose in einem Pariser Museum in einen Felsen …
Überleben im Felsen: Extremkünstler sucht Grenzerfahrung
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Verletzt! Pietro Lombardis Fans müssen jetzt stark sein 
Köln - Er hatte es bereits geahnt, als er vor wenigen Tagen ein Foto von seinem verletzten Fuß postete. Jetzt hat Pietro Lombardi eine Hiobsbotschaft für seine Anhänger.
Verletzt! Pietro Lombardis Fans müssen jetzt stark sein 

Kommentare