"Superman" Christopher Reeve ist tot

- New York - Der amerikanische Schauspieler Christopher Reeve, der als "Superman" Filmgeschichte schrieb, ist tot. Er wurde 52 Jahre alt.

<P>Wie der amerikanische Nachrichtensender CNN berichtete, hat Reeve am Samstag überraschend einen Herzstillstand erlitten. Später fiel er ins Koma. Am Sonntag sei er in seinem Haus in New York gestorben. Der frühere "Superman"-Star hatte sich vor neun Jahren bei einem Reitunfall den Hals gebrochen und war seither querschnittsgelähmt.<BR><BR>Statt sich seinem Schicksal zu ergeben, kämpfte Reeve fortan für die Forschung mit Stammzellen. Diese könnte Querschnittsgelähmten aus dem Rollstuhl helfen, meinte er. Reeve selbst hatte durch eisernen Willen und ein strenges Übungsprogramm wieder mehr Kraft in Armen und Beinen bekommen. Sein Versprechen, eines Tages wieder eigenständig zu gehen, konnte er nicht mehr erfüllen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger
Dass Frauen an der Spitze einer Regierung stehen, ist längst keine Besonderheit mehr - dass eine Premierministerin schwanger ist, aber schon. Mit 37 wird Neuseelands …
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger
Vorsicht bei Online-Mode aus Asien
Tolles Schnäppchen oder billiger Schrott? Mode aus Asien wird im Internet zu unschlagbar günstigen Preisen angeboten. Leider ist die Qualität der Ware und der …
Vorsicht bei Online-Mode aus Asien
Dieser Star ist bald die bestbezahlte Schauspielerin der Welt
25 Millionen Dollar Gage: Ein Hollywood-Star darf sich bald mit dem Titel „bestbezahlte Schauspielerin der Welt“ schmücken.
Dieser Star ist bald die bestbezahlte Schauspielerin der Welt
Panne im Video: Florian Silbereisen bleibt im Aufzug stecken
Auf dem Weg zu einem Pressetermin blieb Florian Silbereisen mit seinen Jungs von Klubbb3 im Aufzug stecken. In einem Video meldeten sie sich live bei ihren Fans.
Panne im Video: Florian Silbereisen bleibt im Aufzug stecken

Kommentare