"Superstar": Alexander hat weiter Singverbot

- Hamburg - Alexander Klaws (19), Finalist der RTL-Show "Deutschland sucht den Superstar", hat weiter Sprech- und Singverbot. Ein RTL-Sprecher berichtete am Mittwoch, am Freitag werde der Arzt endgültig entscheiden, ob Alexander am Samstag beim "Superstar"-Finale in Köln auftreten dürfe. "Nach meinem Dafürhalten kann Alexander aber am Samstag auftreten", zitierte RTL den behandelnden HNO-Arzt am Mittwochnachmittag. "Wir gehen fest davon aus, dass die Show stattfindet", ergänzte der RTL-Sprecher.

<P>Klaws war in dieser Woche an einer Stimmbänderentzündung erkrankt. Der Arzt habe ihm "abschwellende und stimmbandbehandelnde Medikamente" verabreicht, hieß es von RTL. Es handele sich nicht um Antibiotika. Sollte er wirklich krank bleiben, könnte als Ausweichtermin fürs Finale der 15. März in Frage kommen. RTL wollte diesen Termin zunächst nicht bestätigen. Alexander ließ über RTL mitteilen, er wolle an diesem Samstag eine "hammermäßige" Show abliefern.</P><P>Bereits in der Vorschlussrunde am vergangenen Samstag hatte der junge Mann aus Sendenhorst (Münsterland) unter einer Erkältung gelitten. Am Samstag sollen die Zuschauer entscheiden, ob er oder die Hamburgerin Juliette Schoppmann (22) Deutschlands "Superstar" wird, der eine Karriere als Solo-Interpret anstreben soll.</P><P>Beim Finale am Samstag sollen Alexander und Juliette drei Titel singen, darunter ein neu komponiertes Lied von Schlagerproduzent und Jurymitglied Dieter Bohlen. Der 49-Jährige wird, wie am Mittwoch die Illlustrierte "Stern" berichtete, laut Vertrag dem Sender RTL noch dreieinhalb Jahre weiter zur Verfügung stehen. Sicher sei die Teilnahme an der zweiten Staffel "Deutschland sucht den Superstar" im Herbst; über weitere Formate werde nachgedacht, sagte eine RTL- Sprecherin der dpa.</P><P>Ob das Moderatorenduo Michelle Hunziker und Carsten Spengemann auch im Herbst antreten wird, ist fraglich. Spengemann war von einem Hamburger Gericht wegen Unterschlagung eines Ringes zu einer Geldstrafe verurteilt worden. 42 Prozent der Zuschauer wollen das Gespann nach einer Emnid-Umfrage unter 1000 Deutschen im Auftrag der TV-Zeitschrift "Bildwoche" wiedersehen, 25 Prozent meinten, beide sollten ausgetauscht werden.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare