+
Schauspielerin Susan Sarandon (66) sieht das Älterwerden differenziert

„Aber es wird nicht leichter“

Sarandon: Leben im Alter ist interessanter

Los Angeles - Schauspielerin Susan Sarandon kann dem Älterwerden auch positive Seiten abgewinnen. Das Leben sei im Alter interessanter und besser. Beschönigen will sie aber nichts.

Schauspielerin Susan Sarandon betrachtet das Älterwerden mit einem weinenden und einem lachenden Auge. „Ich würde sagen, das Leben wird interessanter und besser, je älter man wird, weil man seine innere Stimme kennt“, sagte die 66-Jährige der „Berliner Zeitung“ vom Samstag. „Aber es wird nicht leichter.“

Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Sie störe es vor allem, langsamer zu werden. „Und die Vorstellung, meinen Verstand zu verlieren, macht mir noch mehr Angst“, fügte sie hinzu. Die Oscarpreisträgerin ist derzeit in der Tragikomödie „Robot & Frank“ zu sehen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Die Töchter von Sheryl Sandberg wären gerne bei Facebook, aber sie sind nicht alt genug.
Kein Facebook für Töchter von Facebook-Geschäftsführerin
Rasierschaum ist kein Muss
Eine klassische Nassrasur kommt ohne Rasierschaum nicht aus. Stimmt nicht. Denn der ist gar nicht nötig. Ein Hautexperte räumt mit einer langgehegten Gewohnheit der …
Rasierschaum ist kein Muss
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Washington - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa mit.
Astronaut Gene Cernan im Alter von 82 Jahren gestorben
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"

Kommentare