+
Schauspielerin Susan Sarandon nimmt Kontakt mit Flüchtlingen auf der griechischen Insel Lesbos auf.

Auf Lesbos

Unter Tränen: Sarandon macht sich für Flüchtlinge stark

Lesbos - Bei einem Besuch auf der griechischen Insel Lesbos hat die US-Schauspielerin Susan Sarandon die Weltgemeinschaft unter Tränen aufgerufen, sich der vielen Flüchtlinge anzunehmen.

"Die internationale Gemeinschaft muss sehen, was sich in diesem Teil der Erde abspielt, sie muss das Ausmaß des Problems erkennen", sagte Sarandon am Freitag nach Angaben der griechischen Nachrichtenagentur Ana. Die Schutzsuchenden dürften nicht länger "als 'der andere' betrachtet werden. Vielmehr müssten sie als Flüchtlinge anerkannt werden, "die man schützen und unterstützen muss".

Unter Tränen sagte die Schauspielerin, die selbst drei Kinder hat, sie verstehe "die Mütter mit Kindern vollkommen, die vor dem Krieg und der Not fliehen, und die diese Reise machen müssen, um zu überleben". Sie hoffe, dass sich Länder, die sich bislang nicht an den Rettungsaktionen für die Flüchtlinge beteiligten, ihre Haltung änderten.

Sarandon bleibt bis Weihnachten auf der Insel

Sarandon war bereits am Donnerstag auf Lesbos eingetroffen. Sie besuchte insbesondere den Norden der Ägäis-Insel, wo immer wieder Boote mit Flüchtlingen eintreffen, die in der Türkei die Überfahrt in die EU angetreten haben. Die 69-jährige Oscar-Preisträgerin will bis Weihnachten auf der Insel bleiben, um Hilfsorganisationen und Freiwillige bei der Betreuung von neu ankommenden Flüchtlingen zu unterstützen. Sarandon hat sich in der Vergangenheit bereits für Obdachlose eingesetzt und gegen die US-geführten Militäreinsätze in Afghanistan und im Iran protestiert.

Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) kamen seit Jahresbeginn mehr als 680 Menschen bei dem Versuch ums Leben, von der Türkei aus über die Ägäis auf die griechischen Inseln zu gelangen. Mehr als 800.000 Flüchtlinge und Migranten schafften die gefährliche Überfahrt.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
In einem Aufsatz warnt Barbra Streisand vor dem designierten US-Präsidenten. Ihre Landsleute fordert Streisand auf, wachsam zu sein und zu protestieren.
Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Los Angeles -  Johnny Depp, Britney Spears, Justin Timberlake und „Findet Dorie“ stehen in der Gunst der Fans ganz oben. Doch Ellen DeGeneres ist bei den People's Choice …
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel

Kommentare