+
Susan Sarandon will nichts mehr sammeln. Foto: Jörg Carstensen

Weniger ist mehr

Susan Sarandon verschenkt Kunst und Roben

Die Schauspielerin trennt sich von vielem, was sich bei ihr über die Jahre angesammelt hat. Sie macht die Wände leer, genauso wie ihren Kleiderschrank.

Hamburg (dpa) - Susan Sarandon (70) trennt sich von ihrer gesammelten Kunst - und von Roben.

"Jetzt, da meine Kinder ihr eigenes Zuhause haben, mache ich meine Wände leer und schenke ihnen alles. Ich sammle jetzt gar nichts mehr, sondern versuche im Gegenteil, alles loszuwerden", sagte die Hollywood-Schauspielerin der "Gala" in einem Interview. Das sei ein sehr befreiendes Gefühl.

"Ich verschenke auch meine ganzen Red-Carpet-Kleider und habe meiner Tochter meinen Schmuck gegeben - bevor ich sterbe!" Einige Dinge behalte sie natürlich, etwa eine Kette von ihrer Tochter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Idris Elba sieht Meghan Markle als Vorbild für alle Frauen
Die Briten können sich auf die Verlobte von Prinz Harry, Meghan Markle, freuen. Da ist sich ihr Schauspielkollege Idris Elba sicher. Sie sei ein Vorbild für alle Frauen.
Idris Elba sieht Meghan Markle als Vorbild für alle Frauen
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Das Pantone-Farbsystem wird vor allem in der Grafik- und Druckindustrie verwendet. Das Unternehmen hat auch für kommendes Jahr eine Trend-Farbe aus seiner Farbpallette …
Strahlendes Lila wird Farbe des Jahres 2018
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Die Liebe zu seiner Meghan muss groß sein. Denn künftig will Prinz Harry sogar auf ein ganz bestimmtes Laster verzichten - was dem Prinzen wohl nicht leicht fallen wird.
Alles wegen der Liebe: Prinz Harry verzichtet wegen Meghan auf nervige Gewohnheit
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint
Die US-Schauspielerin Meghan Markle darf noch vor der Hochzeit mit Prinz Harry Weihnachten mit den Royals feiern.
Besondere Ehre: Meghan Markle und Prinz Harry an Weihnachten vereint

Kommentare