+
Der TV-Meteorologe Sven Plöger hat nichts gegen Regen. Foto: Axel Heimken

Sven Plöger freut sich über Regenwetter

Baden-Baden (dpa) - Der ARD-Wetterexperte Sven Plöger freut sich über Regenwetter. Er sei kein "Sonnenjäger", sagte der 48-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

"Ich kann nicht behaupten, dass Regenwetter schlechtes Wetter wäre", so Plöger: "Denn ohne Regen gibt es kein Leben und ohne Wolken kein Wetter." Der Regen sei "das ehrlichste und wichtigste Wetter, das es gibt." Nasses Wetter habe zu Unrecht ein schlechtes Image. Der in Ulm in Baden-Württemberg lebende Plöger macht und präsentiert seit 17 Jahren im Ersten die Wettervorhersagen. Am 2. und 3. Januar, jeweils um 19.15 Uhr, wird in der ARD seine zweiteilige Wetter-Reportage "Wo unser Wetter entsteht" ausgestrahlt.

Die Sendung läuft unter der Regie des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden. Plöger reist an die Orte, die unser Wetter prägen und die auf der Wetterkarte regelmäßig auftauchen. Unter anderem war Plöger auf den Azoren, in Island, Genua und Grönland.

Sendung

ARD-Wetter

Sven Plöger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare