+
Sylvester Stallone zeigt auf seinen Filmpremieren meist rollengerechte Posen. Sein Image als Haudrauf mag er trotzdem nicht.

"Rambo", "Rocky" etc.

Sylvester Stallone: Bin mehr als ein Muskelprotz

London - Sylvester Stallone? Klar, der Muskelprotz aus "Rambo" und "Rocky Balboa"! - Dabei geht es dem Schauspieler ziemlich auf die Nerven, dass er nur mit seinen Rollen gleichgesetzt wird.

Hollywood-Muskelprotz Sylvester Stallone geht es noch immer mächtig auf die Nerven, persönlich mit seinen Filmrollen wie „Rambo“ oder „Rocky“ identifiziert zu werden. „Es kommt darauf an, was ich für einen Tag habe: An manchen Tagen stört es mich nicht, an manchen Tagen denke ich mir: Wo leben die eigentlich?“, sagte Stallone am Samstagabend bei einer Podiumsdiskussion in London. „Die Leute denken immer noch, ich habe Muskeln im Hirn.“ Dennoch liebt der 67 Jahre alte Schauspieler, Regisseur und Produzent noch immer seine Rollen. Ich würde gerne noch einen weiteren Rambo drehen“, sagte er am Samstag, fügte aber hinzu: „Vielleicht ist es aber auch gut.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare