+

"Mega-Druck"

Sylvie Meis: Interviews sind kein Spaß mehr

Hamburg - TV-Moderatorin Sylvie Meis („Let's Dance“, 35) ist es leid, in Interviews über sich zu sprechen. Sie empfindet Fragen zu ihrer Person nur noch als "Mega-Druck".

Ja, ich bin ein öffentlicher Mensch. Aber ich bin es leid, mich erklären zu müssen. Dieser Mega-Druck... Ich wollte nichts sagen, ich musste“, schreibt die 35-Jährige in der „Bild“-Zeitung (Montag). „Ich gebe Interviews mittlerweile nicht mehr zum Spaß. Sondern als Gegengewicht für den ganzen Unsinn, der geschrieben wird. Und der oft wehtut. Dabei habe ich niemanden etwas getan.“

Seit der Trennung von ihrem Ex-Mann, HSV-Fußballer Rafael van der Vaart, sorgten das in Hamburg lebende frühere Paar und Sabia Boulahrouz, Sylvies ehemals enge Freundin und Rafaels neue Partnerin, immer wieder für Schlagzeilen.

Sie werde nie Geld für Psychologen ausgeben müssen, da jeder glaubt, sie beurteilen zu können. „Was in mir drin passiert, in meinem Herzen, das erfährt so gut wie keiner.“ Gern hätte die Moderatorin ihren Nachnamen van der Vaart behalten, um den gleichen Namen wie ihr Sohn Damian zu haben. Das sei nach niederländischem Scheidungsrecht aber nicht möglich gewesen. Sie werde aber immer stolz sein, den Namen einmal getragen zu haben. Ihrem Ex-Mann Rafael und seiner neuen Freundin Sabia wünscht sie, dass 2014 ein gutes Jahr wird. „Dass es ihnen gelingt, einen Schlussstrich zu ziehen. Ich tue das gerade.“

Bereits Anfang Dezember hatte Sylvie Meis angekündigt, einen neuen Partner aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. „Meine nächste Beziehung, die wird null, wirklich nullkommanull in der Presse stattfinden“, erklärte sie. „Weil ich weiß, das ist die einzige Chance für eine Beziehung.“

Skandale, Twitter-Streit und Trennungen

Skandale, Twitter-Streit und Trennungen

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Die mexikanische Schauspielern Salma Hayek (51) hat sich in einem Text für die „New York Times“ ebenfalls als Opfer sexueller Übergriffe des Hollywood-Moguls Harvey …
Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen
Das ist ja fast schon wie ein Ritterschlag. Prinz Harrys Verlobte ist Weihnachten bei der Queen.
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen

Kommentare