+
Wichtiger Schritt im Kampf gegen ihre Brustkrebserkrankung: Chemo ist vorbei.

Sylvie van der Vaart: Chemo-Therapie vorbei

Amsterdam - Sylvie van der Vaart ist erleichtert. Endlich hat die Chemo-Therapie ein Ende. Sie feierte dieses Ereignis mit 120 Freunden bei einer großen Party in Amsterdam.

Sylvie van der Vaart (31) und ihr Mann Rafael (27) hatten allen Grund zu feiern. Nach fünf Monaten ist die Chemo-Therapie beendet. Mit einer großen Feier zeigte sich die Moderatorin erleichtert, dass sie eine Hürde im Kampf gegen den Brustkrebs überwunden hat. Allerdings ist die Spielerfrau des Fußballers, der bei Real Madrid unter Vertrag steht, noch lange nicht am Ende des Weges. Erst in ein paar Monaten wird sich zeigen, ob sie den Krebs endgültig besiegt hat.

Trotzdem war bei der Feier eine große Erleichterung zu spüren. Ihrem Mann machte sie die schönste Liebeserklärung: „Ohne dich hätte ich das nie geschafft“, soll sie dem Fußballer ins Ohr geflüstert haben. Auch Sohn Damian (3) durfte ausnahmsweise aufbleiben und mit Mama feiern.

lut

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare