Von wegen alles in Ordnung

Sylvie kündigt Sabia die Freundschaft

  • schließen

München - Die Nachricht, dass ihr Noch-Gatte Rafael nun mit ihrer besten Freundin Sabia Boulahrouz zusammen ist, hat Sylvie van der Vaart wohl schwerer getroffen als zunächst angenommen. Sie kündigt Sabia die Freundschaft.

Die Nachricht sorgte am Montagmorgen für Aufregung: Nicht genug, dass sich das Traumpaar Sylvie und Rafael van der Vaart getrennt hat - nein, nun ist der Profi-Kicker vom Hamburger SV auch noch mit Sylvies bester Freundin Sabia Boulahrouz zusammen.

Lesen Sie dazu auch: Sylvie gesteht: Habe Rafael mit Pilot betrogen

Lesen Sie auch: Van der Vaart und Sabia erwarten ein Kind

Lesen Sie auch: Sabias schwere Vorwürfe gegen Sylvie van der Vaart

Dass Sabia und Sylvie bis vor kurzem die engsten und besten Freundinnen waren und Sabia der RTL-Moderatorin nach der Trennung in der Silvesternacht beistand - geschenkt. Während Sabia an ihrer neuen Beziehung nichts Negatives findet - „Ich denke nicht, dass Sylvie sauer ist", so die 35-Jährige zur Bild - ist die Verlassene doch etwas nachtragender als von dem jungen Glück gedacht.

"Entsetzt und schockiert über so viel Skrupellosigkeit"

Auf ihrer offiziellen Fan-Seite bei Facebook, Sylvie van der Vaart NEWS, die in Sylvies Auftrag betreut wird, ist Klartext zu lesen:

"Der Bericht über das Verhältnis zwischen Rafael und Frau Boulahrouz ist eine große Heuchelei und absolut verletzend. Dieses Interview entstand ohne Sylvies Einverständnis (...). Rafael und Sylvies 'beste Freundin' geben in diesem Interview an, dass sie erst lange nach der Trennung der Van der Vaarts zusammen gekommen wären, dass Sylvie darüber Bescheid wüsste und dies für sie in Ordnung sei, da sie ja jetzt 'ihr eigenes Leben lebe'. Das ist NICHT wahr! Sylvie erfuhr selbst erst vor wenigen Tagen von dieser 'Affaire' und natürlich ist das alles andere als 'in Ordnung' für sie. Wir sind entsetzt und schockiert über so viel Schlechtigkeit und Skrupellosigkeit der beiden Menschen, für die Sylvie jederzeit durchs Feuer gegangen wäre."

Die besten Bilder von Sylvie van der Vaart

Die besten Bilder von Sylvie van der Vaart

Das Liebesdreieck Sabia Boulahrouz (r.) und Rafael und Sylvie van der Vaart sorgt für Wirbel.

Offenbar ist der Kontakt zwischen den beiden Frauen inzwischen auf Null gesunken - von Sylvies Seite aus. Auf eben dieser Facebook-Seite wurde Montagmorgen auch ein Bild gepostet mit dem Schriftzug: "Sometimes, the person you'd take a bullet for ends up being the one behind the gun." Zu Deutsch: "Manchmal steht die Person, für die man sich in einen Schuss werfen würde, selbst am Abzug." Den Fehler, ihr den Mann ausgespannt zu haben, wird Sylvie Sabia wohl nicht so schnell verzeihen.

dh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker verteidigt Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik
Boris Becker hat seinen Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik verteidigt. Er fühle sich "sehr geehrt für diese verantwortungsvolle Aufgabe".
Boris Becker verteidigt Status als Diplomat der Zentralafrikanischen Republik
So rührend verabschiedet sich Máxima von ihrer verstorbenen Schwester
Königin Máxima trauert um ihre Schwester. Am Dienstag hat sie rührende Worte für die verstorbene Inés gefunden.
So rührend verabschiedet sich Máxima von ihrer verstorbenen Schwester
Queen schenkt Harry und Meghan neues Zuhause - doch Gebäude birgt gruseliges Geheimnis
Königin Elizabeth hat Prinz Harry und seiner Ehefrau Meghan einen eigenen Landsitz zur Hochzeit geschenkt. Doch das Anwesen namens York Cottage hat eine gruselige …
Queen schenkt Harry und Meghan neues Zuhause - doch Gebäude birgt gruseliges Geheimnis
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - ein Detail bringt Fans auf die Palme
Als Cathy Hummels die ersten Fotos als frischgebackene Mutter veröffentlichte, waren ihre Fans vollkommen aus dem Häuschen. Doch jetzt wird die 30-Jährige kritisiert.
Cathy Hummels postet harmloses Urlaubsfoto mit Kind - ein Detail bringt Fans auf die Palme

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.