+
Talkmaster Reinhold Beckmann bleibt der ARD treu. Der Vertrag gilt bis 2013.

Moderator Reinhold Beckmann bleibt bei der ARD

Hamburg - Nachdem bei ARD und ZDF viele „Zugpferde“ aus dem Talkgeschäft zu den privaten Sendern gewechselt sind, bleibt ihnen einer treu. Reinhold Beckmann hat seinen Vertrag bis 2013 verlängert.

Die ARD hat den Vertrag mit ihrem Talkmaster Reinhold Beckmann bis 2013 verlängert. Ein Sprecher des zuständigen Norddeutschen Rundfunks (NDR) bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der “Süddeutschen Zeitung“. Der Vertrag betrifft die Talkshow des 53-Jährigen, nicht seinen Einsatz als Sportmoderator, den die ARD-Intendanten bereits im vergangenen September bis 2013 verlängerten. Beckmann ist nach seinem Wechsel von Sat.1 seit 1998 bei der ARD aktiv und moderiert immer montagabends die nach ihm selbst benannte Talkshow. Außerdem führt er durch die “Sportschau“ und kommentiert Fußball-Länderspiele. Aus dem Bereich Show hat er sich zurückgezogen. An diesem Montag (22.45 Uhr) geht es in seiner Sendung um das Thema Organspende.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Barack Obama mit einer Maß Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama von Münchner OB aufs Oktoberfest eingeladen
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“
München - Die Trennung von Sarah und Pietro Lombardi ist seit Monaten das beherrschende Thema der Boulevardpresse. Jetzt äußert sich Sarah in einem Interview und stellt …
Sarah bereut ihren Betrug, aber „das war kein One-Night-Stand“

Kommentare