Taraji P. Henson hat auf dem Hollywood Walk of Fame einen Stern bekommen. Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP
+
Taraji P. Henson hat auf dem Hollywood Walk of Fame einen Stern bekommen. Foto: Willy Sanjuan/Invision/AP

Auszeichnung

Taraji P. Henson auf "Walk of Fame" geehrt

Eine Golden-Globe-Trophäe hat sie schon - nun kommt ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame dazu: Die US-Schauspielerin Taraji P. Henson wird mit der 2655. Plakette auf der Flaniermeile gefeiert.

Los Angeles (dpa) - US-Schauspielerin Taraji P. Henson (48) hat am Montag ihre Sternenplakette auf dem "Walk of Fame" enthüllt. In jede Rolle würde sie eine Menge Liebe hineinstecken, sagte die Golden-Globe-Preisträgerin aus der TV-Serie "Empire" vor jubelnden Schaulustigen, Fans und Reportern auf dem Hollywood Boulevard.

Sie kämpfe auch für mehr Rollen für Frauen über 40, so dass es nachfolgende Generationen einmal leichter haben würden, sagte Henson. Auf der Flaniermeile im Herzen von Hollywood wurde der schwarze Star mit dem 2655. Stern ausgezeichnet.

"Hustle & Flow"-Produzent John Singleton und die Sängerin Mary J. Blige ergriffen als Gastredner das Wort. Henson sei eine "phänomenale" Frau, talentiert und enorm hilfsbereit, schwärmte Blige. Zu der Zeremonie brachte Henson unter anderem ihre 94-jährige Großmutter mit. Zusammen posierten sie für Fotografen auf der Plakette. Auch Hensons Verlobter, der frühere American-Football-Star Kelvin Hayden, war dabei.

Die Ehrung der Schauspielerin hing zeitmäßig mit dem US-Kinostart von "What Men Want" Anfang Februar zusammen. In der Fantasy-Komödie unter der Regie von Adam Shankman spielt Henson eine Sportleragentin, die es in der Männerwelt schwer hat, bis sie plötzlich die Gedanken von Männern lesen kann.

Henson war 2005 in dem Musik-Drama "Hustle & Flow" zu sehen. 2009 holte sie mit ihrer Nebenrolle in "Der seltsame Fall des Benjamin Button" an der Seite von Brad Pitt eine Oscar-Nominierung. Vor zwei Jahren spielte sie in dem Film "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" über die Pionierarbeit schwarzer Wissenschaftlerinnen bei der US-Raumfahrtbehörde NASA mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Queen-Tochter Prinzessin Anne feiert 70. Geburtstag
Sie gilt als eines der fleißigsten Mitglieder der britischen Royals. Nun feiert Prinzessin Anne ihren 70. Geburtstag. Zum Jubliäum veröffentlichte das Königshaus mehrere …
Queen-Tochter Prinzessin Anne feiert 70. Geburtstag
Til Schweiger mimt Anwalt von Xavier Naidoo: „Er ist kein Rassist“ – „ich mag den Kerl so sehr“
Hamburg-Tatort-Star Til Schweiger nimmt umstrittenen Sänger Xavier Naidoo in Schutz. Schweiger relativiert dabei rassistische und homophobe Aussagen.
Til Schweiger mimt Anwalt von Xavier Naidoo: „Er ist kein Rassist“ – „ich mag den Kerl so sehr“
Reinhold Messner: "Ich kann nicht schwimmen"
In den Bergen hat Reinhold Messner sein Können schon mehrmals bewiesen. Im Wasser fühlt sich der Extrembergsteiger aber eher unsicher.
Reinhold Messner: "Ich kann nicht schwimmen"
Matthew McConaughey beklagt Spaltung der USA
Die Corona-Krise politisiert und spaltet. Dieser Meinung ist der US-Schauspieler Matthew McConaughey, der sich in einem Interview mit einem bekannten Virologen aussprach.
Matthew McConaughey beklagt Spaltung der USA

Kommentare