+
Schauspieler Kevin Costner

Tarantino heuert Kevin Costner an

Los Angeles - Kevin Costner tritt der Starbesetzung von Quentin Tarantinos Western “Django Unchained“ bei. Auch "Inglourious Basterds"-Star Christoph Waltz ist mit von der Partie.

Wie das US-Branchenblatt Hollywood Reporter berichtet, mimt Costner einen sadistischen Sklavenaufseher. Der im Stil eines Spaghetti-Westerns gedrehte Streifen spielt im tiefen Süden der USA zu Sklavenzeiten. “Inglourious Basterds“-Star Christoph Waltz übernimmt die Rolle eines Kopfgeldjägers, der sich mit dem Sklaven Django (Jamie Foxx) verbündet, um dessen Frau aus den Händen ihres weißen Herren zu befreien. Leonardo DiCaprio und Samuel L. Jackson sind ebenfalls an Bord. Tarantino hat das Drehbuch selbst geschrieben. Über den Drehstart wurde noch nichts bekannt. Costner hatte kürzlich eine begehrte Rolle in Zack Snyders “Superman: Man of Steel“ ergattert. Zusammen mit Diane Lane verkörpert er die irdischen Adoptiveltern Jonathan und Martha Kent des jungen Actionhelden, gespielt von Henry Cavill.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Ein Soßenfleck auf dem Jackett oder auf der teuren Bluse? Dann sollte das gute Stück nicht vorschnell in der eigenen Waschmaschine landen. Manche Kleidungsstücke …
Welche Kleidung muss in die Wäscherei?
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Bayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.