+
Quentin Tarantino findet, es gibt Schlimmeres als Superhelden-Filme.

Kult-Regisseur zum "System Hollywood"

Tarantino verteidigt Superhelden-Blockbuster

Paris - Den Kreativen in Hollywood scheint außer sündhaft teuren Superhelden-Filmen nichts mehr einzufallen. Doch US-Starregisseur Quentin Tarantino hält die Kritik für überzogen.

"Auch wenn ich einige aktuelle Filme nicht mag, sind sie doch 15.000-mal besser als all das, was man in den 80er-Jahren produzieren konnte", sagte der 50-Jährige dem französischen Magazin "L'Express" (Mittwoch). In seinem Alter sei es normal, genug von Superhelden zu haben. Mit 20 Jahren hätte er es aber geliebt, sich mit solchen Filmen vollzudröhnen.

Er selbst fühle sich nicht wirklich als Teil des "Systems Hollywood", erklärte der Kult-Filmemacher ("Django Unchained") weiter. Er arbeite zwar mit den Leuten, habe aber das große Glück, realisieren zu können, was er wolle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare