Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Tatum O'Neal fand Gefängnis "nicht so schrecklich"

New York - Ein 18-stündiger Gefängnisaufenthalt wegen Drogenbesitzes war für die amerikanische Schauspielerin Tatum O'Neal (44) offenbar kein furchtbares Erlebnis.

"Es war nicht ganz so schrecklich. Es ist bestimmt schlimmer für Leute, die keinen Anwalt haben, der sie rausholt", sagte O'Neal, die am Sonntag nach einem Drogenkauf in Manhattan festgenommen worden war, danach der "New York Post". "Ich schlief mit ein paar Frauen auf einer Matratze, weil ich so müde war. Und ich muss sagen, dass New York da echt cool ist, es gab keine Sonderbehandlung, keine Sonderzelle."

Die Drogen habe sie nur gekauft, weil sie über den Tod ihres 16 Jahre alten Foxterriers nicht hinweggekommen sei. "Ich schaffte es einfach nicht, ich war sogar bei meinem Psychiater deswegen", erzählte die Oscar-Preisträgerin. "An dem Tag bin ich ziellos in der Gegend herumgelaufen und habe das Falsche gemacht." Die Ex-Frau von Tennis-Star John McEnroe beteuerte jedoch erneut, dass sie die Drogen nur gekauft, aber nicht konsumiert habe.

O'Neal, die als Zehnjährige für ihre Rolle in "Paper Moon" an der Seite ihres Vaters Ryan O'Neal den Oscar erhielt, hatte 2004 in einem Buch ihre Drogenabhängigkeit geschildert. Sie hatte aber stets beteuert, davon losgekommen zu sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde

Kommentare