+
Hat Kleider-Not im Schrank: Taylor Swift.

"Kann keins zweimal tragen"

Taylor Swift und das Kleider-Problem

New York - Country-Star Taylor Swift muss oft für Nachschub im Kleiderschrank sorgen. Und dafür hat die 22-Jährige eine einfache Erklärung.

 „Ich stecke da in einer Zwickmühle: Ich kann kein Kleid zweimal tragen, weil die Magazine sofort mit dem Finger darauf zeigen“, sagte sie dem US-Magazin Harper's Bazaar (Dezember/Januar-Ausgabe) und fügte lachend hinzu: „Also muss ich leider dauernd neue Kleider kaufen“.

Swift räumt ab: Bilder von den Music Awards in Frankfurt

Swift räumt ab: Bilder von den Music Awards in Frankfurt

Nicht, dass das wirklich ein Problem sei, denn sie liebe Kleider, sagte die Sängerin. „In einem Sommerkleid fühle ich mich unbeschwert, in einem Cocktail-Kleid sehr schick und in Vintage wie eine Hausfrau aus den 50ern.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare