+
Harte Mission: Die Heldin Gwendolyn (r) muss den gruseligen Grafen endgültig besiegen. Foto: Concorde Filmverleih

Teenie-Zeitreise geht mit "Smaragdgrün" zu Ende

Berlin (dpa) - Vor drei Jahren startete die "Edelstein"-Trilogie als Fantasy-Reihe im Kino - jetzt geht die Geschichte um Gwendolyn, Gideon und ihre Reisen durch die Zeit zu Ende.

Im letzten Teil "Smaragdgrün" geht es für die junge Heldin Gwendolyn (Maria Ehrich) um alles: Die Welt steht auf dem Spiel - und ihr Herz. Sie und Gideon (Jannis Niewöhner) sind die einzigen, die sich dem gruseligen Grafen und seinen brutalen Plänen in den Weg stellen können.

Das Problem: Das junge Glück ist ordentlich verkracht, seit Gwen herausgefunden hat, dass Gideon es im Auftrag der Zeitreise-Loge darauf angelegt hat, sie zu verführen.

Und so kämpft Gwen - inzwischen zur jungen Frau geworden - nicht nur mit einer jahrhundertealten, tödlichen Gefahr, sondern auch mit einem gebrochenen Herzen.

Smaragdgrün, Deutschland 2016, 112 Min., FSK ab 12, von Felix Fuchssteiner und Katharina Schönde, mit Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Laura Berlin

Smaragdgrün

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare