+
Edward Furlong soll seine Freundin attackiert haben.

Vom Teenie-Held zum Bad Boy

Junge aus "Terminator 2" vor Gericht

Los Angeles/Berlin - Viele kennen ihn als John Connor, der an der Seite von Arnold Schwarzenegger in "Terminator 2" gegen das Böse kämpft. Heute hat der ehemalige Teenie-Held Edward Furlong selbst Ärger mit dem Gesetz.

Der US-Schauspieler Edward Furlong ist US-Medienberichten zufolge erneut wegen Körperverletzung angeklagt worden. Die Staatsanwaltschaft von Los Angeles wirft dem „Terminator 2“-Star vor, seine Ex-Freundin attackiert zu haben. Außerdem wird ihm Sachbeschädigung und Bedrohung zur Last gelegt. Sollte der 35-Jährige verurteilt werden, drohen ihm bis zu vier Jahre Haft. Furlong musste in diesem Jahr schon hinter Gitter, weil er seine Bewährungsauflagen verletzt hatte. Auch dabei ging es um einen Angriff auf seine frühere Freundin.

dpa

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Laut dem Ex-Spice-Girl könne Make-Up helfen, sich gesünder zu fühlen. Das sagte sie bei der Wohltätigkeitsgala Dreamball, die Geld für krebskranke Frauen sammelt.
Sängerin Mel C: Make-Up kann wie ein Panzer sein
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Ein Orgelkonzert im Passauer Dom - das war schon immer ein Herzenswunsch des Action-Stars. Und dann durfte Arnold Schwarzenegger auch noch selbst ran.
Schwarzenegger spielt auf Domorgel in Passau
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Nach vielen Jahren und Erfolgen in den USA ist Schauspieler Jürgen Prochnow zurück in seine Heimatstadt Berlin gezogen. Der Ausgang der US-Wahlen hat seine Entscheidung …
Jürgen Prochnow: Trump war ein guter Umzugshelfer
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer
Das verheerende Erdbeben in Mexiko hat zu einer großen Welle der Solidarität geführt. Immer mehr Prominente spenden für die Opfer. Darunter auch die in Mexiko geborene …
Salma Hayek spendet 100 000 Dollar für Erdbebenopfer

Kommentare