+
Kaliforniens Gouverneur und Schauspieler Arnold Schwarzenegger hat über seinen Kollegen Mel Bigson gelästert.

Der Terminator lästert über Mad Max

Sacramento - Vor einer Gruppe von Mitarbeitern hat der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger seinen Schauspielkollegen Mel Gibson mit dem Ölleck im Golf von Mexiko verglichen.

Während der Konzern BP sein defektes Bohrloch anscheinend unter Kontrolle habe, “hat noch niemand herausgefunden, wie man Mel Gibson bändigen kann“, sagte Schwarzenegger. Gibsons Sprecher Alan Nierob erklärte, er sei froh zu hören, dass Schwarzenegger seinen Sinn für Humor nicht verloren habe. “Offensichtlich bereitet er seine Rückkehr ins Show-Business vor“, sagte er. Vergangene Woche waren auf einer Website Aufnahmen aufgetaucht, auf denen angeblich Gibson seine Exfreundin Oksana Grigorieva wüst beschimpft. Gegen den Hollywoodstar, der sich mit seiner früheren Freundin einen erbitterten Sorgerechtsstreit um die gemeinsame Tochter liefert, wird wegen mutmaßlicher häuslicher Gewalt ermittelt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen
Köln - Sarah Lombardi packt aus: In einem langen Video macht sie unter Tränen gleich zwei Geständnisse, die ihre Fans schockieren dürften.
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen
Justin Biebers Ferrari versteigert
Scottsdale - Justin Biebers (22) eisblauer Ferrari 458 Italia F1 hat einen neuen Besitzer. Der Sportwagen des kanadischen Popstars kam am Samstag bei einer Versteigerung …
Justin Biebers Ferrari versteigert
Mel C ist begeistert von Jürgen Klopp
Liverpool - Mel C war schon immer ein FC-Liverpool-Fan. Jetzt ist das Ex-Spice-Girl auch ein Fan von Jürgen Klopp.
Mel C ist begeistert von Jürgen Klopp

Kommentare