„Terminator“-Star Nick Stahl wird vermisst

Los Angeles - US-Schauspieler Nick Stahl (32, „Terminator 3 - Rebellion der Maschinen“) ist von der Bildfläche verschwunden. Seine Ehefrau meldete ihn als vermisst.

Das bestätigte Polizeisprecher Cleon Joseph am Donnerstag. Nach einem Bericht der Zeitung „Los Angeles Times“ hatte sie Stahl zuletzt am 9. Mai gesehen. Zwischen dem Ehepaar tobt laut dem Magazin „People“ ein Sorgerechtsstreit. Von einem Gewaltverbrechen gingen die Behörden allerdings zunächst nicht aus.

2003 verkörperte Stahl an der Seite von Claire Danes in der dritten Auflage von „Terminator“ den jungen Widerstandskämpfer John Connor. Er war auch in „Sin City“ zu sehen.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare