„Terminator“-Star Nick Stahl wird vermisst

Los Angeles - US-Schauspieler Nick Stahl (32, „Terminator 3 - Rebellion der Maschinen“) ist von der Bildfläche verschwunden. Seine Ehefrau meldete ihn als vermisst.

Das bestätigte Polizeisprecher Cleon Joseph am Donnerstag. Nach einem Bericht der Zeitung „Los Angeles Times“ hatte sie Stahl zuletzt am 9. Mai gesehen. Zwischen dem Ehepaar tobt laut dem Magazin „People“ ein Sorgerechtsstreit. Von einem Gewaltverbrechen gingen die Behörden allerdings zunächst nicht aus.

2003 verkörperte Stahl an der Seite von Claire Danes in der dritten Auflage von „Terminator“ den jungen Widerstandskämpfer John Connor. Er war auch in „Sin City“ zu sehen.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Feuchtigkeitsspendend, Haar- und Hautpflegend - Olivenöl findet sich nicht nur in der Küche, sondern auch in verschiedenen Kosmetikprodukten. Der natürliche Inhaltsstoff …
Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.