+
Die Handtasche war das Markenzeichen der "Eisernen Lady"

Thatchers legendäre Handtasche versteigert

London - Ein Mann aus Zypern hat eine der legendären Handtaschen der früheren britischen Premierministerin Margaret Thatcher ersteigert. Die Tasche galt als Markenzeichen der "Eisernen Lady".

Das Ergebnis war eher enttäuschend: Der frühere konservative Politiker und Thatcher-Stellvertreter Jeffrey Archer hatte die Auktion organisiert und einen Erlös von bis zu 100.000 Pfund erwartet. Ein Mann aus Zypern konnte die schwarze Handtasche aber schon für einen Preis von 25.000 Pfund (28.200 Euro) erstehen, teilte das Auktionshaus Christie's mit.

Das Geld kommt wohltätigen Zwecken zugute. Die Handtasche war zur Regierungszeit der “Eisernen Lady“ zum Markenzeichen Thatchers geworden. Edwina Corrie, einst Ministerin im Kabinett Margaret Thatchers, sagte der BBC: “Die Tasche war kein Schutz für sie, sie war eine Waffe.“ Die Tasche habe eine Aussage gehabt: “Ich bin der Boss, ich bin am Ruder. Ich habe die Macht und die Kontrolle“, sagte die Ex-Ministerin. In Großbritannien wurde während der Thatcher-Ära der Begriff “handbaging“ geprägt - was übersetzt soviel heißt wie jemanden abkanzeln. Die nun versteigerte schwarze Ledertasche der Marke Aprey's war 30 Jahre lang im Besitz der “Iron Lady“. Die heute 85-Jährige trug sie unter anderem bei einem Gipfeltreffen mit US-Präsident Ronald Reagan.

Angela Merkel und ihre Handtaschen

Angela Merkel und ihre Handtaschen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
Der Weg für einen Prozess gegen Rapper Kanye West ist frei. Im Raum steht der Vorwurf der Irreführung in Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Albums "The Life of …
Weg für Prozess gegen Kanye West: Enttäuschte Fans fordern finanzielle Entschädigung
90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt
Auch im fünften Versuch hat niemand die 90 Millionen Euro abgeräumt. Einige Großgewinner dürfen sich dennoch freuen. Sie kommen vor allem aus Deutschland.
90-Millionen-Eurojackpot wieder nicht geknackt
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Harry und Herzogin Meghan sind ein Traumpaar. Schon seit der Hochzeit wird gemunkelt, dass die 36-Jährige Meghan bereits schwanger sei. Nun gibt es neue Gerüchte …
Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut
Die Bewohnen von Salisbury haben schwere Wochen hinter sich. Jetzt besuchten Prinz Charle sund camila die leidgeprüfte Stadt.
Prinz Charles und Camilla machen Salisbury Mut

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.