+
Guy Maddin beschreitet ungewöhnlich Wege. Foto: Jörg Carstensen

"The Forbidden Room": Experimentelles von Guy Maddin

Berlin (dpa) - Der kanadische Regisseur Guy Maddin erzählt in "The Forbidden Room" von einem in Seenot geratenen U-Boot und einem rätselhaften Holzfäller genauso wie von verführerischen Skeletten, einer heißen Badewanne, von Luftschiffen und einem Neurochirurgen.

Maddin hat schon Filme gedreht hat wie "My Winnipeg" oder "The Saddest Music in the World". In seinem neuen Werk, einem alptraumhaft-surrealen Trip, überlagert sich alles: ob Orte, Handlung oder Personen.

Im Film zu sehen sind Akteure wie Charlotte Rampling, Udo Kier und Geraldine Chaplin. Seine Uraufführung feierte "The Forbidden Room", der 2015 auch auf der Berlinale präsentiert wurde, beim Sundance Film Festival in den USA.

(The Forbidden Room, Kanada 2015, 130 Min., FSK ab 0, von Guy Maddin und Evan Johnson, mit Roy Dupuis, Clara Furey, Louis Negin)

The Forbidden Room

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tenside in Shampoo und Duschbad reinigen Haut und Haare
Warum schäumt Duschbad? Und warum macht es sauber? Dafür sorgen die Tenside. Diese Stoffe bringen besondere Eigenschaften mit, weshalb sie in vielen Pflegeprodukten …
Tenside in Shampoo und Duschbad reinigen Haut und Haare
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt

Kommentare