+
Schneller als die Polizei erlaubt: Ben Foster als Lance Armstrong. Foto: StudioCanal Deutschland

"The Program": Aufstieg und Fall von Lance Armstrong

Berlin (dpa) - Die Affäre um Lance Armstrong hat den Radsport erschüttert. Der britische Regisseur Stephen Frears ("The Queen", "Mein wunderbarer Waschsalon") zeichnet das Doping-Drama um Armstrong in einem neuen Spielfilm nach.

"The Program - Um jeden Preis" stützt sich auf Enthüllungen des Journalisten David Walsh, der den siebenfachen (und später entthronten) Tour-de-France-Sieger über Jahre beobachtete - bis er ihm auf die Schliche kam.

In knapp 100 Minuten entfaltet Frears das Duell zwischen Walsh (Chris O'Dowd) und Armstrong (Ben Foster). Der Film versucht die Hintergründe des Doping-Systems für jeden verständlich zu erklären.

(The Program - Um jeden Preis, Großbritannien, Frankreich, 103 Min., FSK ab 0, von Stephen Frears mit Ben Foster, Chris O'Dowd, Guillaume Canet)

The Program - Um jeden Preis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Für ihren Auftritt bei der royalen Hochzeit erntete Victoria Beckham wegen ihres Outfits und ihrer düsteren Miene viel Kritik. Jetzt äußert sich die 44-Jährige selbst …
Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Belästigung am Filmset: Vorwürfe gegen Schauspieler Morgan Freeman 
Morgan Freeman soll acht Frauen sexuell belästigt haben. Sie werfen dem Hollywood-Schauspieler vor, sich bei Dreharbeiten unangemessen verhalten zu haben.
Belästigung am Filmset: Vorwürfe gegen Schauspieler Morgan Freeman 
Geplantes Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf: Politik mischt sich ein
Im Juli soll der Sänger Ed Sheeran in Düsseldorf unter freiem Himmel auftreten. Das geplante Konzert sorgt für viel Diskussion - jetzt auch in der Politik.
Geplantes Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf: Politik mischt sich ein
Kein Hochzeitstanz: Diese Royal-Dame ließ George Clooney abblitzen
George Clooney tanzte auf der Hochzeitsparty von Meghan und Prinz Harry gleich mit mehreren Frauen. Doch eine Royal-Dame ließ den Schauspieler eiskalt abblitzen.
Kein Hochzeitstanz: Diese Royal-Dame ließ George Clooney abblitzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.