+
Jeder Kandidat und Juror hielt ein Schild mit dem Namen und Alter eines Opfers

Nach Newtown-Massaker

Bewegend: "The Voice" singt für Amok-Opfer

New York - Die US-Kandidaten von "The Voice" haben zusammen mit ihren Juroren - darunter Christina Aguilera - für die Opfer des Amoklaufs in Newtown gesungen. Das Youtube-Video ist bereits jetzt ein Hit.

Bei der amerikanischen "The Voice"-Show haben am Montag alle Kandidaten und ihre Juroren, Christina Aguilera, Adam Levine, Blake Shelton und Cee Lo Green, zu Ehren der Toten des Amoklaufs von Newtown gemeinsam "Halleluja" von Leonard Cohen gesungen. Jeder von ihnen hielt dabei ein kleines Schild, auf dem der Name eines der Opfer und dessen Alter stand.

Das YouTube-Video des bewegenden Auftritts wurde innerhalb von zwei Tagen knapp drei Millionen Mal angeklickt. Überhaupt fand die Performance im Internet großen Anklang. Twitter-User @RevDocBrenda schrieb zum Beispiel: "Ich schätze diesen Tribut sehr. Er ist ein Beispiel dafür, dass das Fernsehen manches auch richtig macht." Und @ms-Caitlinn twitterte: "Das hat mich zu Tränen gerührt - ich hatte Gänsehaut."

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

Trauer und Verzweiflung nach Amoklauf von Newtown

pie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare