+
Schauspieler Thomas Heinze hat für seine erste Rolle gelogen.

Thomas Heinze log für seine erste Rolle

Berlin - Schauspieler Thomas Heinze hat für seine erste Rolle gelogen. Mit welcher Aussage er den Regisseur Dieter Wedel überzeugte und unter welchen Voraussetzungen er lügen legitim findet:

Schauspieler Thomas Heinze findet Lügen für einen guten Zweck legitim. “Man würde ja nie im Theater zu einem Kollegen sagen: 'Mann, warst du Scheiße heute!' Das verbrämt man. Sagt was Konstruktives“, sagte der 47-Jährige der Zeitung B.Z.. Eine solche Lüge könne Positives bewirken.

Er selbst habe gelogen, um seine erste Rolle zu bekommen. Damals habe er sich bei Regisseur Dieter Wedel für einen Eishockeyfilm vorgestellt. “Da habe ich behauptet, ich hätte drei Jahre lang Eishockey gespielt.“ Heinze steht ab Mittwoch in Berlin für das Theaterstück “Die Wahrheit“ auf der Bühne.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock und Entsetzen: Sarg von Michael Jackson leer
Schock fuer die Fans von Michael Jackson. Der Sarg im Mausoleum, in der der King of Pop beigesetzt wurde, ist leer.
Schock und Entsetzen: Sarg von Michael Jackson leer
Lidstrich mit flüssigem Eyeliner steht den wenigsten Frauen
In manchen Fällen muss es nicht zwingend das Außergewöhnliche sein, sondern das Gewöhnliche tut es auch. Bei Eyelinern sollte man beispielsweise eher dem festen Kajal …
Lidstrich mit flüssigem Eyeliner steht den wenigsten Frauen
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Das Leben des Tigerbabys Elsa hing am seidenen Faden, nachdem es von seiner Mutter nicht angenommen worden war. Menschliche Pflege in einer Wohnung ersetzte Mutterliebe. …
Adoptiv-Tigermädchen Elsa wird ein Jahr alt
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington
Der Tod von Frontmann Chester Bennington hat die Bandmitglieder von Linkin Park und Fans erschüttert. Zu Ehren des Sängers soll es jetzt eine öffentliche Gedenkstätte …
Linkin Park: Gedenkstätte für verstorbenen Chester Bennington

Kommentare