Krebserkrankung

"Simpsons"-Autor mit 48 Jahren gestorben

Los Angeles - Hollywood-Autor Don Payne, der die Drehbücher für Filme wie „Thor“ und „Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer“ und zahlreiche "Simpsons"-Folgen schrieb, ist tot.

Wie das US-Filmblatt „Variety“ am Mittwoch berichtete, starb der an Krebs erkrankte Drehbuchautor in seinem Haus in Los Angeles. Der dreifache Vater war 48 Jahre alt.

Payne machte sich zunächst als Fernsehautor einen Namen. Er schrieb zahlreiche Folgen für die Hit-Serie „The Simpsons“. Mit „Die Super-Ex“ verfasste er 2006 sein erstes Spielfilmskript. 2011 wirkte er an dem Drehbuch für die Marvel-Comicverfilmung „Thor“ mit. Seine Vorlage für die Fortsetzung „Thor - The Dark World“ wird gerade verfilmt. Das Götterspektakel mit Chris Hemsworth und Natalie Portman soll Ende Oktober in den deutschen Kinos anlaufen.

dpa

Rubriklistenbild: © ap (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
Paris - Valentina Sampaio schreibt Mode-Geschichte: Die 22-Jährige ist das erste Transgender-Model, das es auf den Titel der französischen "Vogue" geschafft hat.
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
LaBrassBanda: Barfuß um die Welt
München - Neulich Kuhstall, jetzt die Welt: Nach dem Stall-Auftritt „Kiah Royal“ bringt LaBrassBanda zum Zehnjährigen das Album „Around the World“ raus. Und hat sich …
LaBrassBanda: Barfuß um die Welt
Neue Methoden fürs Formen von Augenbrauen
Sie werden mit Farbe verdichtet, mit Öl gepflegt und mit Fäden in Form gezupft: So einen Hype um Augenbrauen wie derzeit gab es lange nicht mehr. Nachdem sie jahrelang …
Neue Methoden fürs Formen von Augenbrauen
Mit Dackel oder Fleischwurst - Narrenkappen mal anders
Schmückt ein Narr den Kopf, muss das nicht unbedingt der altbewährte Cowboyhut, die traditionelle Komiteemütze oder das Glitzerhütchen vom Vorjahr sein. Ob mit Federn, …
Mit Dackel oder Fleischwurst - Narrenkappen mal anders

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion