Er wurde nur 66 Jahre alt

Seinen größten Hit kennt jeder: Songschreiber Rod Temperton ist tot

Los Angeles - Der renommierte Songschreiber Rod Temperton ist tot. Der Brite starb in der vergangenen Woche im Alter von 66 Jahren an Krebs. Seinen größten Hit kennt jeder.

Der Komponist des Michael-Jackson-Hits "Thriller", Rod Temperton, ist tot. Das teilte  die Plattenfirma Warner/Chappell am Mittwoch mit. Seinen ersten Hit hatte Temperton Mitte der 70er mit "Boogie Nights" geplandet, einem Discosong seiner Band Heatwave. Für Jackson schrieb er außerdem "Rock with you". Darüber hinaus steuerte er Kompositionen für Herbie Hancock, Aretha Franklin, Donna Summer und Mariah Carey bei.

Jackson-Produzent und Musiklegende Quincy Jones teilte auf Twitter ein Bild von sich, Temperton und dem "King of Pop". "Ich vermisse dich jetzt schon", schrieb er dazu.

Der Musiker und Produzent Mark Ronson würdigte Temperton auf Twitter als "wundervollen Menschen und einen meiner Lieblingskomponisten". 

US-Rapper LL Cool J erklärte, die Musikwelt habe "ein wahres Genie verloren".

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare