Thronfolger in Spanien und Niederlanden erwarten Nachwuchs

- Madrid/Den Haag - Die Kronprinzenpaare in Spanien und den Niederlanden erwarten Nachwuchs. In einem knappen Kommuniqué gab das spanische Königshaus am Montag in Madrid bekannt, dass Thronfolger Felipe (38) und Prinzessin Letizia (34) für Mai 2007 mit der Geburt ihres zweiten Kindes rechneten. Wenige Stunden zuvor hatten der niederländische Kronprinz Willem Alexander (39) und Prinzessin Máxima (35) "mit Dankbarkeit und Freude" angekündigt, dass sie die Geburt ihres dritten Kindes in der zweiten Aprilhälfte des kommenden Jahres erwarten.

In Spanien dürfte die Geburt des zweiten Kindes von Felipe und Letizia die Politiker vor ein schwieriges Dilemma stellen. Sie müssen die Verfassung ändern, um sicherzustellen, dass Felipes vor knapp einem Jahr geborene Tochter Leonor einmal spanische Königin werden kann. Nach dem spanischen Thronfolgerecht haben männliche Nachkommen Vorrang vor weiblichen. Wenn das zweite Kind des Thronfolgers ein Junge wird, würde dieser nach dem geltenden Recht seine ältere Schwester in der Thronfolge überholen.

Derzeit rangiert die Infantin Leonor, die am 31. Oktober 2005 geboren wurde, hinter ihrem Vater Felipe auf dem zweiten Rang der Thronfolge. Die politische Parteien in Spanien sind sich einig, dass in der Thronfolge das Prinzip der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen durchgesetzt werden soll, damit Leonor vom zweiten Rang nicht mehr verdrängt werden kann. Dazu sind jedoch eine Verfassungsreform, eine Auflösung des Parlaments und Neuwahlen erforderlich. Das zweite Kind von Felipe und Letizia wird der achte Enkel von König Juan Carlos und Königin Sofía sein.

Der niederländische Kronprinz und seine aus Argentinien stammende Frau, die am 2. Februar 2002 in Amsterdam eine Traumhochzeit gefeiert hatten, sind seit 7. Dezember 2003 stolze Eltern. Tochter Catharina-Amalia, die Prinz Willem-Alexander bei der Geburt als "eine Wucht von einem Baby" vorgestellt hatte, rangiert hinter ihrem Vater auf Platz zwei der Thronfolge. Ihre Schwester Alexia Juliana kam am 26. Juni 2005 zur Welt.

Zum Zeitpunkt der Geburt von Kind Nummer drei sollten der Kronprinz und seine Frau eigentlich Königin Beatrix bei einem Besuch in Indien und Bhutan begleiten. Weil sie nicht mitreisen können, bleibe jetzt auch die Königin daheim, teilte der Hof am Montag mit.

Allerdings werden der Kronprinz und seine Frau in Kürze noch eine anstrengende Reise unternehmen. Im Oktober fliegen sie für zwei Wochen nach Australien und Neuseeland. Zur Feier der 400 Jahre langen Beziehungen mit den Niederlanden sind dort noch mehrere Flugreisen in der Region vorgesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare