+
Queen Elizabeth II. feiert in diesem Jahr ihr 60. Thronjubiläum.

Thronjubiläum: Queen mit Fanpost überflutet

London - Vor nunmehr 60 Jahren hat Queen Elizabeth II. den Thron bestiegen - und ist beliebt wie eh und je. Zum diesjährigen Thronjubiläum verbucht die Königin einen neuen Fanpost-Rekord.

Viele Säcke voller Post und zehntausende elektronische Nachrichten für die Queen: Die britische Königin Elizabeth II. hat zu ihrem 60. Thronjubiläum bereits mehr als 130 000 Gratulationsschreiben erhalten. Das teilte der Buckingham Palast am Montag mit. Die Queen habe 2012 bislang mehr als 60 000 Briefe bekommen, mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Außerdem wurden ihr über die offizielle Jubiläums-Webseite mehr als 71 000 elektronische Nachrichten mit Glückwünschen geschickt. Allein seit dem Feier-Wochenende zum Diamantenen Jubiläum Anfang Juniseien 45 Postsäcke zum Palast geliefert worden.

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II. regiert seit 60 Jahren

Königin der Rekorde: Queen Elizabeth II.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schutzhülle für die grausten Tage des Jahres
Regenjacken - das sind doch diese unformigen Hüllen in Schwarz oder Dunkelgrün, die irgendwie an Zelte erinnern. Oder etwa nicht mehr? Modisch und stylish präsentieren …
Schutzhülle für die grausten Tage des Jahres
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik
Roberto Blanco hat noch nie ein Geheimnis aus seinem Privatleben gemacht. Auch in seiner Autobiografie erzählt er offen. Kritik dafür gibt es vor allem von einer Seite.
Roberto Blanco erzählt von der Seele und erntet Kritik

Kommentare