Uma Thurmans Stalker erhält Bewährungsstrafe

New York - Ein wegen jahrelanger Belästigung der US-Schauspielerin Uma Thurman verurteilter Stalker hat eine dreijährige Bewährungsstrafe erhalten.

Außerdem müsse sich der Mann in psychiatrische Behandlung begeben, heißt es nach einem Bericht der "New York Times" in einer Entscheidung eines New Yorker Richters. Damit blieb dem 37-Jährigen die vom Staatsanwalt geforderte Maximalstrafe von bis zu einem Jahr Gefängnis erspart.

Der hartnäckige Fan hatte Thurman ("Pulp Ficton", "Kill Bill") fast drei Jahre lang mit zahllosen Briefen und Telefonanrufen belästigt. Mehrfach hatte er auch versucht, in ihre Wohnung einzudringen oder sie bei Dreharbeiten persönlich zu treffen. Anfang Mai war er von dem Gericht in Manhattan schuldig gesprochen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Schlägerei in Münchner Hotel: Liam Gallagher beschuldigt Polizei ihm die Zähne gezogen zu haben
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf und erhebt schwere Anschuldigungen.
Nach Schlägerei in Münchner Hotel: Liam Gallagher beschuldigt Polizei ihm die Zähne gezogen zu haben
Erschreckende Bilder aufgetaucht: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Derzeit kursieren einige Bilder im Netz: Einige User hatten in den sozialen Netzwerken vermeldet, dass der berühmte „Rocky“-Schauspieler Sylvester Stallone gestorben …
Erschreckende Bilder aufgetaucht: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Krücken-Geheimnis gelüftet: Das steckt hinter Til Schweigers Leiden
Mehrfach war Til Schweiger (54) mit Krücken bei der Berlinale zu sehen - jetzt verriet der Schauspieler warum.
Krücken-Geheimnis gelüftet: Das steckt hinter Til Schweigers Leiden
Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk "pudelwohl"
Schauspieler Til Schweiger gibt bekannt, sich einer Hüft-OP unterzogen zu haben. Zuvor hatte er Journalisten, die ihn auf seine Krücken angesprochen hatten, mit …
Til Schweiger: Fühle mich mit neuem Hüftgelenk "pudelwohl"

Kommentare