+
Herbert Grönemeyer versucht den amerikanischen Markt zu erobern.

Tief im Westen

Grönemeyer promotet englisches Album in USA

Washington - Tief in den Westen zieht es Herbert Grönemeyer. Der deutsche Popstar reist derzeit durch die USA, um sein neues englischsprachiges Album „Herbert Grönemeyer: I Walk“ vorzustellen.

In mehreren Fernseh-Shows präsentiert der Superstar aus dem Ruhrgebiet den Amerikanern sein Konzert, in dem er unter anderem von U2-Sänger Bono begleitet wird. Das Album ist eine Mischung aus übersetzten Grönemeyer-Klassikern und anderen englischsprachigen Lieblingssongs des Musikers. Am Donnerstag machte Grönemeyer einen Abstecher in die Deutsche Botschaft Washington. Dort wollte er am Abend vor geladenen deutschen und amerikanischen Gästen ein Sonderkonzert unterm Weihnachtsbaum geben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten
Er liebt seinen Beruf, weil er diesen auch noch im fortgeschrittenen Alter ausüben kann. Friedrich von Thun will sich nicht zur Ruhe setzen.
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten

Kommentare