+
Ex-Boxer Dariusz Michalczewski muss nach einer Schlägerei im polnischen Sopot umgerechnet 476 Euro Geldstrafe zahlen.

„Tiger“ Michalczewski muss nach Schlägerei blechen

Warschau - Ex-Boxweltmeister Dariusz Michalczewski (41) muss wegen einer Schlägerei vor anderthalb Jahren in Polen büßen.

Das Gericht in Sopot (Zoppot) verurteilte den “Tiger“ am Montag zur Zahlung einer Spende von 2000 Zloty (476 Euro) an eine polnische Blinden-Stiftung. Gleichzeitig wurde das Verfahren gegen ihn wegen geringer gesellschaftlicher Schädlichkeit der Tat eingestellt. In die Rauferei in dem Ostsee-Kurort im Juli 2008 waren zwei andere Männer verwickelt, die dabei verletzt wurden. Laut Gericht hatte einer von ihnen den Boxer provoziert. Alle drei waren betrunken.

Er fühle sich unschuldig, das Gericht habe das bestätigt, sagte Michalczewski nach Angaben der Polnischen Presse-Agentur PAP. Gegen Muskelprotze wie seine Widersacher müsste man sich wehren, sagte der aus dem polnischen Danzig stammende Ex-Boxer. Bei einem Turnier war das Jungtalent 1988 in der Bundesrepublik geblieben und wurde später zum deutschen Halbschwergewichts-Champion.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Feuchtigkeitsspendend, Haar- und Hautpflegend - Olivenöl findet sich nicht nur in der Küche, sondern auch in verschiedenen Kosmetikprodukten. Der natürliche Inhaltsstoff …
Olivenöl kann Faltenbildung vorbeugen
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.