+
Golfstar Tiger Woods wehrt sich in einem Interview gegen böse Gerüchte. Angeblich war sein Autounfall Folge eines Ehestreits.

Tiger Woods dementiert Gerüchte über seinen Unfall

New York - Tiger Woods nimmt erstmals Stellung zu seinem Unfall. In einem Interview wehrt sich der Golfstar gegen Gerüchte und lobt das mutige und besonnene Verhalten seiner Frau Elin.

Golfstar Tiger Woods hat die Schuld für seinen Autounfall alleine auf sich genommen. “Die Sache ist mein Fehler und es ist offensichtlich beschämend für meine Familie und mich“, erklärte Woods in einer Pressemitteilung. “Ich bin auch nur ein Mensch und nicht perfekt. Ich werde sicherstellen, dass so etwas nicht noch einmal passiert.“ Woods war am frühen Freitagmorgen bei dem Unfall in der Nähe seines Hauses verletzt worden. Der Weltranglistenerste rammte beim Verlassen seines Grundstücks in Florida mit seinem Wagen einen Hydranten und einen Baum auf dem Nachbargrundstück. Nach kurzer Behandlung im Krankenhaus konnte er wieder entlassen werden.

Bösartige Gerüchte

Woods verwahrte sich gegen Gerüchte und Spekulationen zu dem Unfall. “Obwohl ich die Neugier verstehe, sind die vielen falschen, unbegründeten und bösartigen Gerüchte unverantwortlich, die derzeit über mich und meine Familie im Umlauf sind,“ erklärte Woods. “Für den Unfall bin ich allein verantwortlich. Meine Frau Elin hat mutig gehandelt, als sie sah, dass ich in Schwierigkeiten war. Sie war die erste, die mir geholfen hat. Jede andere Behauptung ist falsch.“ Laut Polizei schlug Woods' Frau Elin die Rückscheibe des Cadillac-Geländewagens mit einem Golfschläger ein, um ihrem Mann aus dem Auto zu helfen.

Polizeichef Daniel Saylor sagte der Nachrichtenagentur AP, Polizisten hätten den Sportler auf der Straße liegend vorgefunden, seine Frau habe sich um ihn gekümmert. Woods sei bei Bewusstsein gewesen und habe Schnittwunden im Gesicht erlitten. Nach zehn Minuten sei ein Krankenwagen gekommen. Alkohol war laut Polizei nicht im Spiel. Woods betonte, er wolle die Sache als Privatangelegenheit behandeln wissen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare