+
Justin Timberlake und Jessica Biel werden Eltern. Foto: Justin Lake

Timberlake an Biel: "Unsere großartigste Kreation"

Los Angeles (dpa) - Der US-Sänger Justin Timberlake (34) hat bei einer Preisverleihung über das ungeborene Baby mit seiner Ehefrau Jessica Biel (33) gesprochen.

"Ich kann es kaum erwarten, unsere bislang großartigste Kreation zu sehen", sagte Timberlake laut dem US-Portal "People.com", als er seinen Preis bei den iHeartRadio Music Awards in Los Angeles entgegennahm. Er werde jetzt lernen, Windeln zu wechseln, scherzte der Musiker bei der Preisverleihung am Sonntagabend. Nach monatelangen Spekulationen hatten die beiden erst vor kurzem bekanntgegeben, dass sie zum ersten Mal Eltern werden. Laut US-Medien könnte das Baby schon bald zur Welt kommen.

Biel und Timberlake sind seit 2012 verheiratet. Die Schauspielerin wurde vor allem mit der Serie "Eine himmlische Familie" bekannt. Timberlake ist längst nicht mehr nur als Musiker erfolgreich. Er hat auch Karriere als Schauspieler und Designer gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare