Timberlake und Diaz angespannt bei "Shrek"-Premiere

Berlin - Popstar Justin Timberlake (26) und Hollywood-Schauspielerin Cameron Diaz (34) haben ihre Trennung offenbar noch nicht ganz überwunden. Bei der Vorstellung des Films "Shrek der Dritte" in Berlin beteuerten sie am Freitag zwar: "Wir sind sehr gute Freunde!" Beide saßen jedoch ziemlich angespannt und zwei Plätze getrennt voneinander auf dem Podium.

"Sie müssen schon eine konkretere Frage stellen", sagte Timberlake etwas ungehalten auf die Frage, wie denn die Zusammenarbeit mit Diaz war. Die Schauspielerin machte sich im Gegensatz dazu immer wieder lustig über die Ernsthaftigkeit ihres Ex-Freundes. Diaz leiht in dem Film der Prinzessin Fiona ihre Stimme, Timberlake spricht den Nachwuchs-König Artie. "Shrek der Dritte" kommt am 21. Juni in die deutschen Kinos.

"Es ist gut Dich zu sehen, es ist gut Dich zu sehen", riefen sich Diaz und Timberlake scheinbar lässig über den Kopf von ihren Mitspielern Antonio Banderas (Gestiefelter Kater) und Mike Myers (Shrek) zu. Auf die Frage, wie die Filmemacher denn Robert Plant von Led Zeppelin überzeugen konnten, ihnen einen Song zu überlassen, scherzte Diaz: "Justin hat versprochen, Robert Plant zwei Jahre lang die Füße zu massieren." Als Diaz immer weiter Witze über Timberlake machte, rief er ihr schließlich "Sei still!" zu. Timberlake und Diaz hatten ihre Beziehung Anfang des Jahres beendet.

In dem neuen Shrek-Abenteuer in der Regie von Chris Miller sollen der liebenswerte grüne Oger und seine Gattin Fiona gegen ihren Willen König und Königin des Märchenlandes "Weit Weit Weg" werden. Ihre einzige Chance, wieder in den gemütlichen Märchensumpf zurückkehren zu können, ist ein anderer Thronfolger: der junge Artie. Gemeinsam mit dem redseligen Esel und dem gestiefelten Kater macht sich Shrek auf die abenteuerliche Suche nach dem Nachwuchs-König.

Zur Deutschlandpremiere am Freitagnachmittag in Berlin waren auch die deutschen Synchronstimmen Sascha Hehn (Shrek), Esther Schweins (Fiona), Benno Fürmann (Gestiefelter Kater) und Marie-Luise Marjan (Königin Lillian) gekommen. In den USA hat "Shrek der Dritte" gleich am Startwochenende die höchste Summe eingespielt, die ein Animationsfilm bei der Premiere jemals erreicht hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
„In Guten wie in schlechten Zeiten.“ - Nach 70 Jahren Ehe blicken Queen Elizabeth und Prinz Philip auf wunderbare Jahre zurück.
70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
Die Geissens: Schlimmer Schockmoment für Davinas Freund
Was ein Schock für den Freund von Davina Geiss und seine Crew: Vor einem Konzert seiner Band „Bars and Melody“ musste die Polizei anrücken, da ein bewaffneter Mann für …
Die Geissens: Schlimmer Schockmoment für Davinas Freund
Erste Victoria's Secret-Show in China
US-Superstar Katy Perry darf nicht nach China, auch Gigi Hadid fehlt. Erstmals kommt die große Dessous-Show von Victoria's Secret nach China. Die Offensive auf dem …
Erste Victoria's Secret-Show in China
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln
Mehrere Hurrikane wüteten in der Karibik. Der britische Thronfolger Prinz Charles machte sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Zerstörungen.
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln

Kommentare