Timberlake peinlich berührt von Britneys Heulerei

- London - Auch nach dem tränenreichen Auftritt von Britney Spears (21) vor den Fernsehkameras bleibt die Popsängerin ihrem früheren Verlobten Justin Timberlake (22) gleichgültig. Spears hatte bei einem Interview zu Weinen begonnen, als die Sprache auf die Trennung von Timberlake kam.

Als dieser davon erfuhr, habe er "nur peinlich berührt das Gesicht verzogen", berichtet der "Star". "Sie waren eine Sandkastenliebe, und das ist es dann auch", zitiert das Blatt einen Freund Timberlakes, der jetzt mit Cameron Diaz (31) liiert ist. "Die Zeiten ändern sich. Es ist ihm völlig gleichgültig, ob Britney nach dem Ausbruch Mitgefühl bekommt. Vielleicht hat sie ja auch nur eine Show abgezogen."<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein träges Ei aus Japan erobert junge Herzen
Ein Held in Eier-Gestalt verzückt seit einigen Jahren seine Fans in Japan. Nun könnte ein weltweiter Siegeszug folgen.
Ein träges Ei aus Japan erobert junge Herzen
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen

Kommentare