"Time" kürt Putin zur "Person der Jahres"

Washington - Das amerikanische Nachrichtenmagazin "Time" hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin zur "Person des Jahres" 2007 gekürt. Die Titelgeschichte der am Mittwoch erschienenen Ausgabe ist überschrieben mit: "A Tsar is born" (deutsch: "Ein Zar ist geboren").

Putin habe - "erheblich auf Kosten der Prinzipien, die die freie Welt schätzt" - Russland wieder an den Tisch der Weltmächte zurückgebracht, hieß es. Der Präsident habe durch seine Führung dem Land Stabilität beschert, die bislang dort kaum bekannt war.

"Wenn Russland als Nationalstaat in der Familie der Nationen Erfolg hat, dann wird dieser Erfolg zu einem großen Teil einem Mann geschuldet sein - Wladimir Putin", schreibt das Magazin. Selbst wenn er im März als Präsident zurücktrete, werde Putin das Land als Ministerpräsident führen und versuchen, es weiter in eine neue Art von Nation zu verwandeln, die weder dem Osten noch dem Westen verpflichtet sei.

Das einflussreiche Wochenmagazin vergibt seit 1927 den Titel an die Person, die aus Sicht der Redaktion im abgelaufenen Jahr den größten Einfluss auf die Welt hatte. Vergangenes Jahr wurde der einfache Internet-Nutzer zur "Person des Jahres" gekürt. 2005 wurden der Microsoft-Gründer Bill Gates, seine Frau Melinda Gates und der U2-Sänger Bono für ihre gemeinnützige Arbeit gewürdigt. Oft gab es auch sehr umstrittene Entscheidungen des Magazins: Adolf Hitler war 1938 Person des Jahres, Ajatollah Khomeini erhielt den Titel 1979.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare