"Time" kürt Putin zur "Person der Jahres"

Washington - Das amerikanische Nachrichtenmagazin "Time" hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin zur "Person des Jahres" 2007 gekürt. Die Titelgeschichte der am Mittwoch erschienenen Ausgabe ist überschrieben mit: "A Tsar is born" (deutsch: "Ein Zar ist geboren").

Putin habe - "erheblich auf Kosten der Prinzipien, die die freie Welt schätzt" - Russland wieder an den Tisch der Weltmächte zurückgebracht, hieß es. Der Präsident habe durch seine Führung dem Land Stabilität beschert, die bislang dort kaum bekannt war.

"Wenn Russland als Nationalstaat in der Familie der Nationen Erfolg hat, dann wird dieser Erfolg zu einem großen Teil einem Mann geschuldet sein - Wladimir Putin", schreibt das Magazin. Selbst wenn er im März als Präsident zurücktrete, werde Putin das Land als Ministerpräsident führen und versuchen, es weiter in eine neue Art von Nation zu verwandeln, die weder dem Osten noch dem Westen verpflichtet sei.

Das einflussreiche Wochenmagazin vergibt seit 1927 den Titel an die Person, die aus Sicht der Redaktion im abgelaufenen Jahr den größten Einfluss auf die Welt hatte. Vergangenes Jahr wurde der einfache Internet-Nutzer zur "Person des Jahres" gekürt. 2005 wurden der Microsoft-Gründer Bill Gates, seine Frau Melinda Gates und der U2-Sänger Bono für ihre gemeinnützige Arbeit gewürdigt. Oft gab es auch sehr umstrittene Entscheidungen des Magazins: Adolf Hitler war 1938 Person des Jahres, Ajatollah Khomeini erhielt den Titel 1979.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer

Kommentare