"Times"-Korrespondent: Lena spricht Bauern-Englisch!

Berlin - Lenas Englisch-Akzent ist seit Monaten Gegenstand von Diskussionen. Jetzt macht sich der Deutschland-Korrespondent der altehrwürdigen Zeitung "The Times" über sie lustig.

Roger Boyes, Deutschland-Korrespondent der altehrwürdigen Zeitung "The Times", vermutet den Ursprung von Lenas Aussprache bei Bauern im australischen Busch.

Lena nackt - als Komparsin im Pool

Lena nackt - als Komparsin im Pool

Beim Betrachten ihres Videos muss Boyes schmunzeln und kann sich hämische Kommentare nicht verkneifen: "Das hat nichts mit Englisch zu tun, das ist Australisch". Ein einfacher Bauer im Outback mit seinen Schafen spreche seiner Ansicht nach so.

So sexy ist Lenas Konkurrenz beim Grand Prix

Gegen diese Kandidaten singt Lena beim Grand Prix

Boyes findet es äußerst unlogisch, dass Lena so spricht, räumt ihr für den Eurovision Song Contest aber beste Chancen ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.