+
Tina Turner bekommt ihr eigenes Museum.

In ihrer ehemaligen Schule

Tina Turner bekommt eigenes Museum

Nutbush - Eine Schule in einem kleinen Örtchen in Tennessee könnte sich schon bald bekannt werden: Dort lernte einst Tina Turner, jetzt wurde das Gebäude zu einem Museum für die Rock-Ikone umgebaut.

Die frühere Schule von Tina Turner (74) in dem kleinen Örtchen Nutbush im Westen des US-Bundesstaats Tennessee ist zu einem Museum für die Rock-Ikone umgebaut worden. Das mehr als 120 Jahre alte Gebäude mit nur einem Klassenzimmer öffnete am Freitag für Besucher. Es sollte abgerissen werden, aber Fans sammelten Geld und verfrachteten es per Tieflader auf den Parkplatz des Museums für die Kultur von West-Tennessee in der nahen Stadt Brownsville, wo es nun als Ausstellungshaus steht. Zu sehen sind unter anderem Bühnenkostüme, Fotos und goldene Schallplatten der Sängerin, die ihrem Heimatort 1973 mit dem Song „Nutbush City Limits“ ein Denkmal gesetzt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare