+
Zum Jahrestag von Michael Jacksons Tod zeigen fast alle TV-Sender Porträts und Dokumentationen von und über den "King of Pop".

Zum Todestag: Jackson auf (fast) allen Kanälen

Hamburg - Zum Jahrestag von Michael Jacksons Tod zeigen fast alle TV-Sender Portäts und Dokumentationen von und über den "King of Pop". Fans dürften sich auf bisher unveröffentlichtes Material freuen.

Michael Jackson war tatsächlich der “King of Pop“. Das zeigten nicht zuletzt die Reaktionen, die weltweite Anteilnahme und der reißende Plattenabsatz nach seinem Tod am 25. Juni 2009. Zum Jahrestag haben sich Filmteams für verschiedene Fernsehsender auf die Spuren des Ausnahmemusikers und -tänzers begeben, der mehr als eine Generation mit seiner Pop-Kunst beeinflusste. Den Anfang des Dokumentationsreigens macht an diesem Freitag (18. Juni) um 23.55 Uhr das ZDF mit der Reportage “Michael Jackson - King of Pop“.

Im Untertitel heißt es “Spurensuche mit Markus Lanz in Kalifornien“ - und genau darum geht es. Der TV-Talker und -Kocher war mit seinem Team in dem US-Bundesstaat unterwegs, um etwas über Jackos Leben zu erfahren. Dabei drehte er auch auf der Neverland-Ranch, die Jackson mit unzähligen Dollar-Millionen zu einem Fantasiereich samt Privatzoo und Vergnügungspark ausbaute und die ihn finanziell an den Rand des Ruins brachte.

Michael Jackson versteigert sein Leben

Michael Jackson versteigerte sein Leben

Das filmische Porträt lässt auch Jacksons Karriere Revue passieren - von den Jackson Five über seine künstlerischen Höhepunkte bis zur Ankündigung seines Comebacks wenige Wochen vor seinem Tod. In den 60 Minuten sind Konzertausschnitte, Videoclips und Fernsehauftritte zu sehen. Echte Fans dürften sich vor allem auf bisher unveröffentlichtes Material freuen, so von Jacksons Berlin-Besuch im Jahr 2002 und von einer Geburtstagsparty auf der Neverland-Ranch. Dazu gibt es Interviews mit Weggefährten, Freunden und Bekannten des Stars.

Die ARD legt am Montag (21. Juni, 21.00 Uhr) nach: Die elfte Staffel der Porträtreihe “Legenden“ startet mit einem 45-minütigen Film über Jackson. Michael Wech hat den Streifen gedreht, den der ehemalige Jackson-Manager Dieter Miesner trotz Detailkritik lobt: “Im Ausschnitt ist Michael Jackson sehr gut eingefangen.“ Allerdings fehle ihm ein wenig das Lockere, Alberne, das Jackson auch ausgezeichnet habe.

Einen “Michael Jackson Day“ schiebt ProSieben am Donnerstag (24. Juni) ein: Hauptstück ist die Kinodokumentation “This Is It“ von den Proben zur gleichnamigen Comebackshow, die um 20.15 Uhr erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen ist. Im Anschluss läuft ein “Focus TV Spezial - Die letzten Tage im Leben des King of Pop“ (22.15 Uhr) und die US-Dokumentation “Gone To Soon“ des Journalisten Ian Halperin. Wem das nicht genug ist, der kann bereits am Nachmittag einen am Boden zerstörten Fan begleiten (“We are Family“, 14.00 Uhr) und sich im Magazin “taff“ (17.00 Uhr) über die letzten Wochen im Leben des Stars informieren.

In den Todestag hinein sendet das ZDF das Münchner Konzert von Jacksons “HIStory Tour“ aus dem Jahr 1997 - und zwar in der Nacht von Donnerstag auf Freitag um 1.05 Uhr. Am Todestag (25.6.) selbst wiederholt RTL dann die Hommage “100 Prozent Michael Jackson“ (23.15 Uhr).

Deutlich früher dran waren die Privatsender Vox und RTL II, allerdings mit bescheidenem Quotenerfolg: Bereits am 22. Mai sendete Vox die vierstündige “Spiegel TV“-Dokumentation “König Einsam - das tragische Leben des Michael J. Jackson“. Am Tag darauf zeigte RTL II den Bericht “So starb Michael Jackson wirklich - Augenzeugen packen aus“ und anschließend einige Höhepunkte seiner Konzerte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare