+
US-Präsident Barack Obama mit seinen Töchtern Sasha und Malia und seine Frau Michelle (v.r.n.l.) beim Besuch des Kennedy Space Center. 

Töchter vor der Pubertät: Obama bleibt cool

Washington - US-Präsident Barack Obama sieht den Teenager-Jahren seiner Töchter anscheinend gelassen entgegen.

Auf die Frage, wie er sich fühlen würde, wenn Malia mit Jungs ausgehe, scherzte er im TV-Sender ABC am Freitag: “Ich habe Männer mit Schusswaffen, die uns die ganze Zeit umgeben. Das heißt, sie werden niemals mit einem Jungen in ein Auto steigen, der Bier getrunken hat.“ Malia ist die ältere der beiden Obama-Töchter. Im Juli wird sie 13 Jahre alt. Malias Schwester Sasha hat im Juni ihren zehnten Geburtstag gefeiert.

“Ich erwarte kein völliges Chaos“, sagte der Präsident mit Blick auf die anbrechenden Teenagerzeit seines Nachwuchses. Er würde Malias Freund nach seiner Durchschnittsnote in der Schule und nach seinen Karriereplänen fragen, scherzte Obama weiter, fügte dann aber sicherheitshalber noch schnell hinzu: “Ich mache nur Spaß.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Echo-Eklat: Helene Fischer schweigt weiter - Sponsor springt ab
Äußert sich Helene Fischer zum Echo-Eklat 2018? Noch schweigt die Schlager-Queen. Andere Größen im Musikgeschäft haben hingegen eine klare Meinung.
Echo-Eklat: Helene Fischer schweigt weiter - Sponsor springt ab
Heidi Klum oben ohne - viele Fans sind entsetzt: „Sieht schrecklich aus“
Heidi Klum präsentiert sich ungewöhnlich mutig, doch nicht alle ihrer Fans sind von ihrer Oben-Ohne-Show begeistert.
Heidi Klum oben ohne - viele Fans sind entsetzt: „Sieht schrecklich aus“
Krasses Übergewicht: So sieht Charlize Theron jetzt nicht mehr aus
Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (42) hat für ihren neuen Film „Tully“ nach eigenen Angaben über 20 Kilogramm zugenommen. Das war aber gar nicht so einfach.
Krasses Übergewicht: So sieht Charlize Theron jetzt nicht mehr aus
Ponyfransen statt Botox: Rosanna Arquette über das Altern
Das Älterwerden fällt Rosanna Arquette nicht ganz leicht. Aber mit der richtigen Frisur lässt sich vieles hinbiegen.
Ponyfransen statt Botox: Rosanna Arquette über das Altern

Kommentare