+
Tokio Hotel gehört zu den erfolgreichsten deutschen Musikexporten nach Russland.

Kommt bald ein neues Album?

Tokio Hotel beenden Russland-Tour und gehen ins Studio

Moskau - Tokio Hotel beenden ihre Tour durch Russland und sind begeistert von dem großen Land. Zurück in Deutschland will die Band sich ins Studio zurückziehen und an einem neuen Album arbeiten.

In Sibirien hat es der deutschen Band Tokio Hotel auf einer großen Russland-Tournee am besten gefallen. Die Stadt Irkutsk sei toll gewesen, sagte Sänger Bill Kaulitz (26) in Moskau. „Da konnten wir an den Baikalsee fahren und mal ein bisschen was sehen.“ Aber auch Jekaterinburg im Ural und Kasan, die Hauptstadt von Tatarstan, hätten die Band beeindruckt.

Nach dem Start in Irkutsk, 5000 Kilometer östlich von Moskau, endete die „Feel It All“-Tour mit dem 19. Konzert am Montagabend in Moskau. „Wir wollten Russland immer schon mal ausführlicher touren. Hier sind die Entfernungen so groß, dass man in die Städte fahren muss, wo auch die Fans sind“, sagte Gitarrist Bill Kaulitz. Tokio Hotel gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Musikexporte nach Russland neben den Scorpions, Rammstein und früher Modern Talking.

Am besten geschmeckt haben Bill die typischen Bliny (Pfannkuchen), für Bruder Tom und Bassist Georg Listing waren es Pelmeni, eine Art sibirischer Ravioli. „Wir sind ja eigentlich Vegetarier, aber da haben wir welche gegessen mit Lachs drin“, sagte Tom. Schlagzeuger Gustav Schäfer, einziger Nicht-Vegetarier der Band, hat gern Schweinezunge gegessen. Im neuen Jahr will Tokio Hotel in den USA und Deutschland ins Studio gehen.

Front-Sänger Bill Kaulitz versucht sich als Designer

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare