Tokio Hotel im neuen Look und Lady Gaga extrasexy

Tokio - Zahlreiche Künstler traten am Samstag in Japan für die Erdbebenopfer auf. Neben Lady Gaga waren vor allem Tokio Hotel ein Blickfang, deren Anblick für manchen ungewohnt war.

Tokio Hotel im neuen Look und Lady Gaga extrasexy bei MTV Video Music Aid Japan

Tokio Hotel im neuen Look und Lady Gaga extrasexy bei MTV Video Music Aid Japan

Bill Kaulitz, Frontmann von Tokio Hotel, präsentierte dort auch auf der Bühne seine neue Frisur. Der Gebrauch von Stylingprodukten ist bei ihm weiterhin rekordverdächtig - doch inzwischen sind seine Haare nach hinten gegelt. Auch Lady Gaga performte für den guten Zweck - in einem knappen schwarzen Zweiteiler.
Das Benefizkonzert wurde in Kooperation mit dem japanischen Roten Kreuz veranstaltet. Bei dem schweren Erdbeben und einem Jahrhundert-Tsunami waren am 11. März im Nordosten Japans tausende Menschen ums Leben gekommen. Noch immer hausen zehntausende Opfer in Notunterkünften. Der Wiederaufbau der zerstörten Regionen wird noch Jahre dauern. Nach der Naturkatastrophe kam es zur Atomkatastrophe im Kernkraftwerk Fukushima. 

tz/dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene
Bei den Ermittlungen gegen US-Filmproduzent Harvey Weinstein wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe werden einem Medienbericht zufolge auch dessen Zahlungen an …
Bericht: Staatsanwalt prüft Weinsteins Zahlungen an Betroffene
Charles und Camilla schicken Weihnachtsgrüße
Post vom fast 70-jährigen Thronfolger. Mit einem hübschen Foto vom Sommerfest.
Charles und Camilla schicken Weihnachtsgrüße
Deutscher Modeblogger in New York leistet harte Arbeit
Die Modewelt auf Instagram wird von Frauen dominiert, aber Männer holen auf. Einer der erfolgreichsten ist Marcel Floruss. Von Stuttgart aus hat er sich nach New York …
Deutscher Modeblogger in New York leistet harte Arbeit
Diddy will Football-Team kaufen
Auf Twitter bewirbt sich der Musiker um den Kauf der Carolina Panthers. Ihr derzeitiger Besitzer will sich nach Rassismus- und Sexismus-Vorwürfen zurückziehen
Diddy will Football-Team kaufen

Kommentare