+
Tokio-Hotel-Zwillinge Tom und Bill Kaulitz ziehen in die USA.

Tokio Hotel ziehen in die USA

Berlin - Die Tokio-Hotel-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz (21) verlassen Deutschland und ziehen in die USA - zumindest für die nächsten Monate.

David Jost, der Produzent und Manager der Band, bestätigte der dpa am Mittwoch: “Bill und Tom werden im November für eine noch unbestimmte Zeit nach Los Angeles ziehen um hier an Songs zu arbeiten, aber sie werden weiterhin mehrere Wohnsitze in Deutschland behalten.“ Zuletzt waren die beiden meist zwischen Berlin und Hamburg gependelt.

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Tokio Hotel - Bilder ihrer Karriere

Ursprünglich stammt die international erfolgreiche Band aus Magdeburg. Die beiden Bandkollegen Gustav Schäfer (Schlagzeug) und Georg Listing (Bass) gehen nicht mit. “Gustav und Georg haben momentan beide feste Freundinnen in Deutschland, die sie nicht verlassen möchten und wollen deswegen erstmal in Deutschland bleiben“, sagte Jost.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare