Wie Tom Cruise einen Reporter vor der Kündigung rettete

München - Tom Cruise war am Mittwoch in München zu Gast. Doch die Medien berichten nun nicht nur über ihn und seinen neuen Film "Knight And Day", sondern auch über einen Müchner Reporter.

Großer Bahnhof in der Münchner City: ein Tom Cruise, aber Dutzende Reporter. Alle hofften sie, der Hollywood-Star würde zu ihnen sprechen. Doch der 49-Jährige kümmerte sich lieber um die Fans als um die Journalisten.

Auch merkurtz.tv-Reporter Martin Müller war in der Menge. Und hatte einen genialen Einfall, um doch noch das Interview zu bekommen.

"Herr Cruise, bitte! Wir werden sonst gefeuert", brüllte er in verzweifeltem Tonfall dem Weltstar zu. Und der reagierte tatsächlich, unterhielt sich in aller Ruhe mit dem 30-Jährigen. Das Video sehen Sie oben.

Nun berichten zahlreiche Medien über die kuriose Aktion, etwa die Agentur ddp oder das Portal Yahoo!, das die Meldung aufgriff.

Der Video-Reporter hat seinen Job übrigens natürlich noch. Und gleichzeitig bewiesen, dass auch in ihm ein Schauspieler steckt.

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Benefizdinner: Giovane Elber ist wieder dahoam
Zur Benefiz-Fashion-Dinner im Kempinski-Hotel Vier Jahreszeiten kommt alles, was Rang und Namen hat. Für einige der Prominenten lohnt sich der Abend auch finanziell.
Zum Benefizdinner: Giovane Elber ist wieder dahoam
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya

Kommentare