DJ Tomekk zeigt Hitlergruß und muss RTL-Dschungelcamp verlassen

Hamburg - Der Musiker DJ Tomekk ist aus dem RTL-Dschungelcamp geflogen. Er hatte vor Beginn der Show vor einer Woche in einem australischen Hotel den Hitlergruß gezeigt und die von den Nazis verwendete erste Strophe der Nationalhymne "Deutschland, Deutschland, über alles" gesungen.

Tomekk bezeichnete dies als "niveaulosen Humor" und bat um Entschuldigung: "Keinerlei rechtes Gedankengut oder nazistische Ideen trage ich in mir. (...) Mein dummes Witz-Gelaber tut mir unendlich leid", sagte er in einer von RTL am Mittwoch verbreiteten Erklärung. Der Kölner Privatsender warf ihn dennoch aus der Show: "Diese Art Humor ist nicht akzeptabel im Umfeld der Produktion einer Fernsehsendung. Tomekk ist bereits auf dem Rückweg nach Deutschland", teilte RTL mit.

Die Szenen sind in einem Video zu sehen, das das Onlineportal Bild.de zeigt. RTL habe am Dienstag von dem Video erfahren und DJ Tomekk aus der Show genommen, damit er selbst zu den Vorwürfen Stellung nehmen konnte, hieß es am Mittwoch. Der Grund für seine Abwesenheit wurde in der einstündigen Sendung am Abend aber nicht genannt. Mit 5,36 Millionen (21,9 Prozent Marktanteil) erreichte die Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" die bisher größte Zuschauerzahl. In der für den Privatsender wichtigen Werbezielgruppe von 14 bis 49 Jahren erzielte RTL einen Marktanteil von 36,3 Prozent.

In Deutschland ist das Zeigen des Hitlergrußes, ebenso wie die Zurschaustellung der Hakenkreuzflagge oder anderer nationalsozialistischer Objekte (Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen) verboten und kann mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Erster Tag der Mailänder Modewoche und gleich zwei Highlights. Gucci mixte über alle Grenzen hinweg. Und Wunderkind präsentierte sich mit einer politischen Botschaft.
Gucci im Rausch, Wunderkind im Widerstand
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Köln - Spätes Mutterglück für Moderatorin Caroline Beil: Die 50-Jährige bekommt ein zweites Kind. Die Freude ist dementsprechend groß.
Mit 50: Caroline Beil wieder schwanger
Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?
München - Was macht Sarah Lombardi, wenn Sohnemann Alessio schäft? Sie geht live. Auf Facebook sprach sie am Dienstagabend über ihre Zukunftspläne.
Neues von den Lombardis: Sarah ohne Pietro im TV?
Opernball: Goldie Hawn will mit Richard Lugner Walzer tanzen
Wien - Baumeister Richard Lugner kann auf einen Tanz mit seinem diesjährigen Stargast beim Wiener Opernball, dem Filmstar Goldie Hawn, hoffen. Derweil gab es auf der …
Opernball: Goldie Hawn will mit Richard Lugner Walzer tanzen

Kommentare