+
US-Designer Tommy Hilfiger blickt voller Optimismus in die Zukunft. Foto: Britta Pedersen

Tommy Hilfiger: "Das Beste kommt noch"

Berlin (dpa) - US-Designer Tommy Hilfiger (63) hat eine lockere Einstellung zum Thema Rente. Ruhestand kommt für ihn nicht in Frage: "Ich denke immer: Das Beste kommt noch", sagte Hilfiger dem Magazin "Focus".

Zum Glück habe er seine Kinder, die ihm von den neuesten Trends erzählten: "Und sie sagen mir sofort, wenn etwas nicht cool ist."

Berlin möge er sehr. "Die Stadt ist einerseits jung, cool, lebendig, andererseits so voller Geschichte und Kultur." An Berlin-Mitte schätze er die große Energie und den Sinn für Kreativität, am Kurfürstendamm "den tollen Mix aus Läden".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Laura Biagiotti nach Herzstillstand im Krankenhaus
Die italienischen Modeschöpferin liegt auf der Intensivstation.Ihr Zustand sei kritisch, heißt es aus Rom.
Laura Biagiotti nach Herzstillstand im Krankenhaus

Kommentare